#1 NSU TT Motor Problem von skl77 13.09.2017 13:50

Hallo Zusammen,

ich habe schon ziemlich viel gegoogelt und mit einigen "Fachleuten" gesprochen, um vielleicht Erfahrungen zur Ursachenanalyse eines Motorproblems zu bekommen.
Leider hat mir das bisher noch nicht so viel geholfen. Ich schildere kurz das Problem: der Motor verbraucht derzeit auf 200km ca. 0,4 l Öl. Der Motor ist laut der Aussagen ein komplett revidierter Motor, mit neuen Ventilführung, Ventilsitzen etc. pp.

4 Auffälligkeiten kann man erkennen:
- der Motor leckt aus Ventildeckel Dichtung und den Kippelhebeldichtungen aber nicht in allen Motorbelastungen (aber nicht soviel, dass 0,4l zustande kommen)
- eine deutliche "blaue" Wolke ist nach "Schiebebtrieb" oder nach längerem Leerlauf zu erkennen (was laut meinen Infos auf Ventilschaft oder Ventilschaftdichtung sowie Haarrisse schließen lässt)
- im 3. Zylinder kann man eine deutliche "Verschmutzung -> ölrückstände an der Zündkerze erkennen
- Motor setzt anscheinend auf Zylinder 3 nach längeren Leerlauf auch bei niedrigen Drehzahlen aus (vermutlich Kerze verölt)

Was habe ich bisher getan:
- Kompressionsprüfung -> alle Zylinder zwischen 10,5-11 bar (Zylinder 3. fällt auch nicht deutlich)
- Druckverlustprüfung -> keine Auffälligkeit (Geräusche oder auf Skala) von Zylinder 3 zu anderen Zylinder (den Absolutwert traue ich nicht so richtig, da es ein billiges Messinstrument war)

Als nächstes würde ich den ganzen Motor wieder ausbauen und zerlegen, um die Einzelkomponenten zu sichten. Worauf sollte man achten? Weiterhin, wie kann ich Haarrisse erkennen?
Aber bei solchen Ölmengen, würde ich ein deutliches Indiz erwarten. Vorschläge sind willkommen.

Danke im Voraus
Gruß
Sebastian

#2 RE: NSU TT Motor Problem von nsufan 14.09.2017 06:43

Hallo Sebastian
deiner Beschreibung nach und den technischen Daten zu urteilen.......wirst nicht auf "deutliche Indizien " stoßen...ich denke an 2 verschiede Ursachen....1. der Ölverlust kommt von den Ventilschaftabdichtungen. Wenn es die Braunen von Mercedes sind , müssen die Ventilführungen etwas gekürzt und gefast werden....dann passen die optimal.
2. Dass bei bestimmtem Fahrverhalten überall Öl austritt könnte von einer verstärkten Ölpumpe oder manipulierten oder defekten Überdruckventil kommen. Das Öl staut sich im Kopf und kann nicht schnell genug abfließen oder es bildet sich ein Überdruck.
Wenn es die Schaftabdichtungen sind , melde dich, dann schicke ich dir 2 Werkzeuge mit denen du im nachhinein die Führungen kürzen und anfasen kannst.
Gegen den Überdruck im Kopf hilft ein Ventildeckel mit einem eingelötetem Röhrchen und einem Schlauch der in einen Behälter mündet.
mfG Roland

#3 RE: NSU TT Motor Problem von skl77 15.09.2017 22:59

Hallo Roland,
vielen Dank für die Info. Werde also den Motor jetzt nochmal zerlegen. Darf ich dir ggf. mal Bilder zur Bewertung schicken ?
Habe ich die richtig verstanden, die Ventilführung sind zu kürzen nicht die Ventilschaftdichtung?
Das heißt ja dann, Motor raus, Kopf runter, Ventile raus. Richtig ?

Bezüglich dem Überdruckventil, sollte ich das vorsorglich dann ein neues Einsetzen oder welches bei weniger Druck öffnet?

Danke und Gruß

Sebastian

#4 RE: NSU TT Motor Problem von nsufan 16.09.2017 06:54

kannst auch nur mal die Köpfe runternehmen, zerlegen.......zuerst das wo am meisten verölt ist . Federn rausnehmen, dann durch schieben des Ventil in der Führung / Dichtung "erfühlen" ob die Dichtung Kontakt zum Ventilschaft hat....der Abstreifdruck sollte so groß sein, dass das Ventil von alleine hält.........Tel. 07151 32690.....ist mir lieber wie hier Seitenweise schreiben. Ansonsten wissen die meisten "wo mein Haus wohnt" (Raum Stgt)
Gruß sendet Roland

#5 RE: NSU TT Motor Problem von faastfreddy 16.09.2017 21:33

Hallo Sebastian,
hatte bei meinem Motor nach dem Einbau und warmlaufen des Motors auch Ölaustritt an den Ventildeckeln .
Nach längerer Suche nach möglichen Ursachen kamen wir dann dem Problem auf die Spur.
Der Schlauch für die Gehäuseentlüftung führte in eine Behälter ohne Entlüftung,wodurch im Motor ein Überdruck entstand.
Nach einer Entlüftung des Behälters war das Problem sofort erledigt.

#6 RE: NSU TT Motor Problem von skl77 19.09.2017 13:39

Hallo Zusammen,

danke für die Hinweise, habe gestern erst mal in ein er 3 stündigen Aktion den Motor ausgebaut. Nockenwelle im eingebauten Zustand ausbauen etc. ist mir zu kompliziert bzw. für meinen Rücken nicht gut. (habe leider keine Hebebühne etc. pp). Dabei schon einmal die Einlassventile angeschaut, also ich konnte keine stehendes Öl auf den Einlassventilen sehen aber sei es drum. Heute oder morgen werden ich dann mal die Köpfe abnehmen und die Ventilfedern zwecks Ventilführungsinspektion ausbauen. Danach werde ich dann mal Roland anrufen und mich beraten.
Themen wie Motorentlüftung etc. habe ich schon kontrolliert, die sind es nicht. Ich scheine einfach zu viel Druck im Zylinderkopf zu haben, kann das vielleicht auch die Ursache für erhöhten Ölverbrauch über die Ventilführung haben? Naja, wir werden sehen. Danke bis hierhin für Eure Tipps.

Gruß
Sebastian

#7 RE: NSU TT Motor Problem von nsutt-tts 05.10.2017 22:36

Hallo.
Diese Probleme deines Motors könnten eigentlich nur Montagefehler sein, wenn die Ventilführungen in Ordnung sind. Die Frage ist welche Schaftabdichtungen sind montiert, und sind sie richtig montiert. Zu hoher Öldruck im Zyl.Kopf ist eigentlich auch unverständlich, da die 4 großen Rücklaufbohrungen das Öl zuverlassig zurückführen, es sei denn, das die Rücklaufbohrungern verstopft sind, z. B. durch falsch montierte Zylinderfußdichtungen. Das müsste man alles mal kontrollieren, da ein Ölverbrauch durch die Kolben bei diesen Kompressionswerten unwahrscheinlich ist.
Viel Erfolg

#8 RE: NSU TT Motor Problem von skl77 14.10.2017 14:49

Hallo Zusammen,

anbei ein kurzes Update. .Versuche alle informiert zu halten, da bei den meisten Beiträgen die Fehlerbeseitigung nicht weiter beschrieben wird. War jetzt erstmal beruflich im Ausland und konnte mich daher nicht kümmern. Der Motor ist jetzt beim Motorbauer und man kann eindeutig das Öl nach oberen Totpunkt an den Zylinderwänden sehen. Aufgrund aller Hinweise und da ich ein weiteres Zerlegen des Motor (angeblich reversiert) vermeiden möchte, werden wir jetzt bei 0 anfangen und der Motorbauer wird den kompletten Motor vermessen. Kurbelwellenlager, Kurbelwellen Rundlauf, Pleul, Zylinderdurchmesser, Kolbendurchmesser etc. pp. Er hat schon extrem glatte Zylinderwände fest gestellt, die auf einen langjährigen Einsatz ohne Honen nach der Revision (vor 400km) hinweisen. Vermutlich werden die Zylinder gebohrt und gehont werden müssen und Übermaßkolben rein. Zwei Fragen: Stimmt es das es neue Ölabstreifring gibt, bei denen die Markierung genau anders herum verbaut werden muss wie "gewohnt" ? Weiterhin, was für Übermaßkolben kann man verwenden? Mir wurden 1200C Kolben 75,2 angeboten bzw. bei ebay Kleinanzeigen, sind die genau Baugleich oder haben die dann ein anderes Verdichtungsverhältnis?
Danke und Gruß
Sebastian

#9 RE: NSU TT Motor Problem von nsutt-tts 19.10.2017 23:39

Wenn du einen 1200 C Kolben in einen TT - Motor einsetzt, dann hast du eine Luftpumpe. Dann hast du die Verdichtung von 9,2 : 1 auf unter 6:1 gesenkt. Das geht gar nicht.

#10 RE: NSU TT Motor Problem von skl77 03.11.2017 20:40

Anbei nun wieder ein Update. Am Mittwoch war ich bei Roland Fleischer und habe die Einzelteile des Motors inspizieren lassen. Ein reines Vergnügen (Ironie lässt grüßen) ! An dem Motor stimmte so gut wie gar nichts. Neue Ventilschaftdichtung auf Reste einer alten gesteckt, Ventilschäfte mit unzureichenden Laufspiel, billige Ventile, unzureichendes Kolben /Zylinder Laufspiel, usw und sofort. Der Motor konnte quasi nicht funktionieren. Jetzt wird alles von Grund auf aufgearbeitet.
Danke für die Unterstützung und Hilfe

#11 RE: NSU TT Motor Problem von capis 27.10.2019 23:08

Wie sieht es denn bei dir aus, hast du dein Problem klären können ?

Also ich muss ja sagen, dass es wirklich unterschiedliche Informationen gibt die man sich da suchen kann.
Ich persönlich habe verschiedene Informationen sammeln können und bin da auf verschiedene Infos gestoßen.
Zum Glück kann ich einiges auch an meinen Autos selbst machen.

Eine Scherenhebebühne habe ich und muss sagen, dass es auch um einiges einfacher ist da dran zu schrauben.

Wenn man sich nicht auskennt dann in eine Werkstatt bringen wo man den Wagen auch vom Fachmann checken lassen kann.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz